Reichtum durch Patch? Ein Blick auf den aktuellen Quadranten

Dieser zukünftige Patch ist vor allem für mich als Miner extrem interessant und ich glaube auch sehr wichtig.
Ich persönlich erachte in als sehr interessant ein und bin einmal auf das Feintuning von CCP gespannt.
Zurzeit wird das ganze in der Spielerschaft sehr negativ aufgenommen, aber am Ende wird es sich durchsetzen und ich glaube das ganze ist auch nötig.

Die meisten sehen hierbei ihre mühseligen Rorqual-Flotten in Gefahr, da diese mehr in Richtung Unterstützung gehen sollen und nicht mehr das Hauptarbeitspferd beim Mining ist.
Ein sehr sinnvoller Schritt, den dafür ist das Schiff auch gedacht und nicht als bestes Miningschiff.
In meinen Augen wird damit auch für ein dediziertes Capitalmining-Schiff platzt gemacht.
Ähnliches gilt für die Orca.

Schauen wir uns das ganze einmal nach dem aktuellen Stand in Ruhe an.
Ich habe mir einmal die für mich wichtigsten Punkte herausgezogen.

Zunächst werden einmal jede Skills aus dem Spiel entfernt und dediziert wieder eingeführt. Bisher hab es vor allem bei den Erzen für jede Art einen eigenen Skill. Diese werden nun zusammengefasst nach “Wert” der Erze, sprich Common, Uncommon, Rare, Superior, Abyssal und Mercoxit.
Je nachdem wo ich nun unterwegs bin, brauche ich nicht alle Skills sondern kann diese Zusammenfassen. So fällt unter Common im speziellen die Highsec Erze wie Veldspar, Scordite Pyroxeres und Plagioclase. 

Gleiches gilt hierbei natürlich auch dann für die im Einsatzbefindlichen Miningcrystals. Diese Abstufung fast alles zusammen und bietet im gleichen Atemzug die Möglichkeit etwas einzuführen, dass wir von allen anderen der Munition kennen aber bisher nicht im Rahmen des MIning genutzt haben. Verschiedene Ausführungen die jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile bringen.

Derzeit als Type A – C benannt.

Type A verhalten sich nach dem derzeitigen Stand exakt wie die bisher bekannten Kristalle. Die Varianten B und C funktionieren hier anders.
So erhalten wir beim Type B einen deutliche höheres Ergebnis, haben im Gegenzug dafür aber auch einen sehr hohen Waste-Faktor und haben somit weniger nutzbare Masse im Asteroiden die wir nutzen können. Type C als weiteres Beispiel arbeitet dazu im Gegensatz genauer und baut hier durch natürlich weniger ab, produziert aber auch deutlich weniger Abfall.

Gleiches gilt nach aktuellen Stand auf dem Testserver auch für neuen Module für das Kompressen.
Auch existiert nachdem aktuellen Stand verschiedene Typen des Moduls. Neben der Rorqual kann allerdings auch die Orca nun ein ähnliches Modul zum Einsatz bringen. Damit hat auch die kleine Schwester der Rorqual die Möglichkeit entsprechend Erze und Eis zu pressen. Der einzige Unterschied ist, dass die Rorqual nachdem Patch nun in der Lage ist auch Monderze entsprechend zu kompremieren. Gleiches gilt für das kleinste Industrie-Kommandoschiff, die Porpoise. Wir können also nun deutlich mehr in die Laderäume verstauen als vorher.

Auch die Einteilung in die einzeln Tiers wie die Kristalle erfolgt nun. Natürlich ist das Ergebnis einer Kompression durch eine Rorqual deutlich besser als durch die Orca oder Porpoise oder sogar durch die Station.  Worin macht sich den hier überhaupt das ganze spürbar?
Die Module werden nun nicht mehr passiv sein sondern aktiv. Bedeutet, diese haben einen Durchlaufzeit ähnlich wie andere aktive Module und arbeiten so die geladenen Erze ab. Die Rorqual benötige nach aktuellem Stand zwar länger als die Orca oder Porpoise, hat aber dabei weniger Verlust zu geklagen und ist somit effizienter.

Ich glaube dieser Verlust oder Waste-Faktor ist ein neues zentrales Objekt im Bereich des Mining. Bisher hatte ich diesen nur kurz erwähnt. Aber im Grunde macht dieser EvE für mich näher an der Realität, wenn man bei EvE manchmal überhaupt von Realität sprechen darf.

Bei jedem durchlauf eines Cycle haben wir einen gewissen Verlust, d.h. wir vernichten durch einen unsachgemäßen Abbau aus dem Asteroiden entsprechende Erze die wir nutzen können. Diese werden nicht vom Ertrag abgezogen, diese bleibt, sondern direkt vom Asteroiden. Je nach eingesetztem Kristall oder Abbaugerät mal mehr oder weniger. Einen ähnlichen Verlust hat man entsprechend beim komprimieren der abgebauten Rohstoffe. 

Mit anderen Worten die Asteroiden gehen nun schneller zur Neige und verschwinden und als Spieler holt man hier im Vergleich zu vorher weniger raus.

 

Um dies entsprechend auszugleichen hat CCP bei fast allen Rohstoffquellen die verfügbare Menge deutlich erhöht, sogar verdoppelt. Somit stehen in dem Sinne ungefähr die gleiche Menge an Rohstoffen zur Verfügung abhängig von der verwendeten Abbaumethode. 

Zusammen mit der Orca und Porpoise als Plattform ist es sicherlich noch einmal deutlicher interessanter.

Wie bereits oben erwähnt soll speziell bei der Rorqual und Orca der Weg weg von der ultimativen Miningplattform hin zur Unterstützungsplattform erfolgen. Für letzteres soll es nun auch ein entsprechender Industrial Core verfügbar sein welcher 
Dies tut vor allem den Nullspace Rorqual Piloten mit ihren Rorqualflotten weh, aber ich glaube das dies nicht die Lösung sein kann.

Zum Mining sind sind die Exhumer und Barge gedacht und die Kommandoschiffe dienen der Unterstützung und helfen beim Abbau.
Der umgebaut Industrial Core unterstützt dies noch einmal deutlich.

Auch diese Schiffe selbst erfahren einen kleinen Umbau was auch den Bonus und die anderen Werte angeht.
Hier würde ich nicht so tief ins Detail gehen, da ich glaube diese Änderungen nicht ganz so nachwirken wie die oben aufgeführten zum Teil neuen Mechaniken. Als Beispiel sei der Bonus der Endurance beim Eisabbau genannt.

Dies ist sicherlich nicht der letzte Stand und es wird sich noch einiges tun. Auch mit Blick darauf, dass viele Spieler nicht sehr begeistert sind von den Änderungen und schon Sturm laufen.

Ich denke es wird etwas abgemildert und evtl. noch etwas umgebaut. 
Aber im großen und ganzen ist der eingeschlagene Weg sehr sinnvoll.

Ich freue mich definitiv und begrüße die Änderungen.

8 Rückmeldungen “Reichtum durch Patch? Ein Blick auf den aktuellen Quadranten

  1. Die Änderungen sind einfach wieder derart umfangreich, dass man tatsächlich den Eindruck haben könnte, dass hier etwas positives passiert. Leider fängt es schon bei der Mathematik an zu kränken. Die Erzvorkommen z.B. in Belts sind verdoppelt worden, okay. Dafür liegt der Waste bei 100% bei T1-Equipment, sodass an dieser Stelle nichts gewonnen wurde. Ganz im Gegenteil, denn die bisher mögliche verlust- und kostenfreie Kompression ist ja Geschichte. Nimmt man T2-Equipment verringert sich der Verlust, dafür muß man aber erstmal wieder neue Skills erwerben und lernen… Das WÄRE erstmal halbwegs akzeptabel, WENN da nicht der Fakt bestünde, dass mit “Scarcity” ja zuallererst einmal Rohstoffvorkommen um runde 90% reduziert wurden (ist schon etwas her, daher scheint das gerne vergessen zu werden). Das nun faktische “Ende” von Scarcity bedeutet, dass wir unter perfekten Bedingungen von Erträgen um die 12-14% von vor Scarcity reden. Es erschließt sich mir nicht wirklich, wie man das positiv sehen kann, ehrlich gesagt.

    Ein weiterer Fakt ist folgender: viele, die drone-mining mit Orca oder Rorqual betreiben SIND nunmal Solo-Miner. Die Frage, ob diese Spieler ihre frei gewählte Spielweise ändern sollten oder überhaupt nur wollen stellt sich CCP an dieser Stelle erst gar nicht. Man entscheidet das einfach über deren Köpfe hinweg… diese Bevormundung und der weitere Wertverlust der verwendeten Fittings (und im Falle der Rorqual ist das ja bei weitem nicht die erste Abwertung) wird dann was bewirken, einen nie gekannten Zustrom neuer Spieler? Wohl eher das Gegenteil…

    Bei soviel Unsinn gehen die positiven Dinge wie komprimierbare Gase leider unter. In meinen Augen wird das “Update” ein völliges Desaster.

    1. Zum Teil hast du natürlich recht. Die Idee hinter dem Update ist eigentlich ganz gut und bringt etwas mehr Tiefe rein.
      Im Kontext mit Scarcity sieht es etwas anders aus. Aber sowie ich gehört habe wird CCP mit einem neuen Devblog auf die Punkte der Spieler eingehen und ich glaube, dass hier noch einiges an der Feinjustierung vorgenommen wird.
      Mir geht es in erster Linie um die Idee hierhinter und den aktuellen Stand nicht die Werte.
      Und die Idee finde ich in erster Linie nicht verkehrt.

      1. Man kann es aber nicht aus dem Scarcity-Zusammenhang gelöst sehen, weil es TEIL (das quasi letzte) von Scarcity IST. Von “Fein”justierung würde ich da nicht sprechen, es liegen da einfach Welten zwischen dem, was mal versprochen wurde und dem, was der Entwurf gerade hergibt. Da müßte CCP schon noch gewaltig nachregulieren, dass dabei etwas brauchbares herauskommt. Immerhin scheinen sie auf den (mMn völlig berechtigten) Shitstorm zu reagieren…
        Und ja, ein Teil der Ideen ist sicher gut, wie die neue Ordnung in den Erz-bezogenen Skills und den damit verbundenen übersichtlicheren Satz an Kristallen.

        1. Ich glaube wir können uns zurücklehnen und die Show genießen.
          Bin einmal auf den Devblog gespannt wie weit es sich noch anpassen.
          Definitiv bin ich froh das es auch im Mining sinnvolle Ideen gibt.

  2. Wie kommen eigentlich Spieler darauf, dass Sandbox Game gleich „ich kann machen was ich will“ bedeutet und der Hersteller dann auch alles dafür stellen zu stellen hat? Die Sandbox bewegt sich nur in dem Rahmen, den jeder Hersteller vorgibt. Nicht der Spieler gibt den Rahmen vor. Und dazu gehört bei Eve einfach nicht ein OP-Solo-AfK-Miningschiff. Das war so nie vorgesehen, wurde auch mehrfach so klargestellt, also wird es auch irgendwann generft. Ziegt mir doch bitte mal einen Spieleentwickler, bei dem das Jammern „oh ich will meine OP Spielweise behalten, weil ihr habt sie ja mal eingeführt“ zum Erfolg führt? Natürlich wird sowas über die Köpfe der Spieler hinweg entschieden.
    Und die Ressourcenreduzierung im ganzen Game mit in den EInkommensverlust aufzunehmen, ist einfach mal eine Milchmädchenrechnung. Sorry aber Erträge von 12-14% im Vergleich zu Vor-Scarity bejammern – das ist mal absoluter Bullshit. Wohl zu oft Meta-Show mit alternativer Mathematik gesehen, was?
    Und die Solo-Spielweise ist nunmal auch nicht an einen bestimmten Schiffstyp gebunden. Dann muss man eine Barge oder Exhumer nehmen, die dafür auch schon immer vorhanden waren. Aber uuuuh, dann muss ich ja wieder u.U. ein paar Skills lernen na sowas auch… Und afk lassen sich die Belts und Monde dann auch nicht mehr minern, zumindest nicht mit Maximalertrag. Richtig so!
    Dich stört Miningwaste? Dann skille T2! Das Spiel ist auch nicht designed worden um ewig auf der Stelle mit T1 Equipment rumzueiern. Du willst mehr, also skill mehr…
    T2 stört dich vielleicht, weil du dann Omega brauchst? Nun ja, CCP ist ein Unternehmen, und lebt nunmal von Subscriptions. (BTW: die werden bestimmt nicht steigen, wenn das Spiel weiterhin in vielen Punkten OP bleibt…)
    Dich stört, dass du nicht mehr alleine genauso schnell reich wirst, wie es vll in einer Gruppe möglich ist? Nun ja, irgendwie muss sich der Einsatzt von Gruppen ja schon mehr lohnen, oder?
    Sandbox bedeutet eben nicht, dass es für alle Spielstile und Spielertypen die gleichen Erträge geben muss…. oder immer eine gleichwertige Solo-Alternative angeboten wird.
    Um das Spiel gesund zu halten, ist es manchmal auch notwendig zu effiziente Spielweise zu nerfen… Ob damit manchmal über das Ziel hinaus geschossen wird, ist sicherlich möglich, aber trotzdem an der einen oder anderen Stelle notwendig. Feintuning wird es immer geben müssen in so einem Spiel.
    Im Spiel ist es wie beim Sport: da sind immer alle Bundestrainer… hier sind plötzlich alle Experten in Game Design, Game Economics, Marketing und glaubern zu wissen, was der Spieleentwickler zu tun hat…

    1. Hach, bei soviel Ahnung, Weisheit und argumentativer Stärke muss ich leider kapitulieren 😉
      Ggfls denkst du Mal über deine Tonalität nach, und Dinge genauer lesen bevor man sie kommentiert könnte dir auch nicht schaden.
      Davon abgesehen trifft ja jeder seine eigenen Entscheidungen, ob, wie und zu welchen Bedingungen man spielt und dafür bezahlt.

    2. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, Veränderungen werden nur begrüsst, wenn sie einen Vorteil versprechen. Und das ist hier eben nicht (unbedingt) der Fall. Also ist es mein gutes Recht, die bevorstehenden Änderungen kritisch zu hinterfragen. Wenn ich dann noch drandenke, wie oft schon in den letzen Jahren das Mining eine Überarbeitung erfahren hat…. ich erinnere nur mal daran, dass es noch Zeiten gan, wo es keine Spezialhangars in den Schiffen gab. Container-Mining war damals viel verbreiteter als heute… Oder Reprocessing war früher viel effizienter… das nur als zwei kleine Beispiele. Wenn also eine wiederholte Überarbeitung kritisch gesehen wird, dann geschieht das (zumindest bei mir) aus Erfahrung.

      Ich sehe die Einführung von Waste kritisch. Und die Presszeiten bei Rorqual/Orca werden – zumindest jetzt – zu einem Flaschenhals. Auch begrüsse ich nicht unbedingt die Neuaufteilung der Miningkristalle, wobei ich da tatsächlich sehen möchte, wie sich das in der Praxis dann auswirkt…. Grundsätzlich begrüsse ich aber jegliche Bemühung, afk-Mining zu erschweren.

      In manchen Punkten muss ich dir (Kindermilschnitte) aber auch recht geben…. EVE ist tatsächlich kein Wunschkonzert. CCP gibt den Rahmen vor, und es ist immerhin CCP gelungen, das Spiel seit knapp 20 Jahren am Laufen zu halten und die Playerbase auf einem annehmbaren Level zu halten. Das kann beileibe nicht jeder Spieleentwickler von sich behaupten. Ergo muss CCP doch vieles richtig gemacht haben – bisher. Insofern setze ich durchaus ein gewisses Grundvertrauen in die Entwickler, dass sie nicht völligen Müll einführen. Was mich aber nicht davon abhält, etliches zu kritisieren, was bisher an neuen neuen Spielmechaniken eingeführt worden ist. CCP braucht uns Spieler als Kunden, also erwarte ich auch eine gewisse Kundenorientierung.

      Letztes: Kritisches Kommentare kann man auch überlegter und mit etwas weniger Aggressivität absetzen. Was ich da über mir lese, ist mir um Umgangston zu heftig. Calm down, Kindermilchchnitte!!

  3. Eine weitere Frage zur Sinnigkeit der aktuell geplanten Änderungen zu “GUNSTEN” des Minings: wie viele Spieler nehmen aktuell das “Angebot” der Mining-Missionen wahr? Diese könnten eventuell zum standing-farming interessant sein (JEDE andere Form des PVE bringt vermutlich mehr ISK ein als Mining-Missionen)… Was denkt ihr wie viele Spieler, die das überhaupt jemals für irgendwas interessant fanden, es noch interessant finden für quasi nix dem ganzen noch zu folgen, wenn sich die Geschwindigkeit und Wendigkeit der Mining-Schiffe fast halbiert? Wenn man für ebenbesagtes NICHTS quasi doppelt solange braucht?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

powered by WordPress | Theme: mistu by Abhay Raj.

EVE Online and the EVE logo are the registered trademarks of CCP hf. All rights are reserved worldwide. All other trademarks are the property of their respective owners. EVE Online, the EVE logo, EVE and all associated logos and designs are the intellectual property of CCP hf. All artwork, screenshots, characters, vehicles, storylines, world facts or other recognizable features of the intellectual property relating to these trademarks are likewise the intellectual property of CCP hf. CCP hf. has granted permission to "teh world of Sendriss" to use EVE Online and all associated logos and designs for promotional and information purposes on its website but does not endorse, and is not in any way affiliated with, "teh World of Sendriss". CCP is in no way responsible for the content on or functioning of this website, nor can it be liable for any damage arising from the use of this website.
%d Bloggern gefällt das: